Visual Universitätsmedizin Mainz

7. Oktober 2020

Freunde der Universität Mainz e. V. sagen Förderung der Krebsforschung im UCT Mainz zu

Integrative Medizinische Onkologie erhält ein Fördervolumen von 650.000 Euro
Newsbild

Foto: Universitätsmedizin Mainz / Thomas Böhm

Die Universitätsmedizin Mainz wird mit Fördermitteln des Vereins Freunde der Universität Mainz e. V. bei der Finanzierung der W3-Professur für Integrative Medizinische Onkologie unterstützt, die mit der Leitung des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT Mainz) verbunden ist. Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler hat am 01. Juli 2020 den Dienst in seiner neuen Funktion aufgenommen.

„Die Bereitstellung der Mittel bedeutet eine entscheidende Hilfe für den weiteren Ausbau des UCT Mainz als führendes überregionales Zentrum für Tumorerkrankungen in Rheinland-Pfalz und weit darüber hinaus“, bedankt sich Univ.-Prof. Dr. Norbert Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz, bei den Stiftern. Mit der zugesagten Förderung für die W3-Professur könne nicht nur die wissenschaftliche Entwicklung gesichert werden, sondern auch die Spitzenposition des UCT als sogenanntes „Comprehensive Cancer Center“ (CCC) weiter ausgebaut werden. Die Deutsche Krebshilfe zeichnete das UCT Mainz 2016 als Onkologisches Spitzenzentrum CCC aus und machte es damit zu einem von derzeit 13 in Deutschland geförderten Zentren.

Onkologe und Hämatologe Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler besetzt seit Juli 2020 die Professur. „Als Oberarzt und Arbeitsgruppenleiter der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik verfügt er über eine langjährige Erfahrung in der ambulanten und stationären Versorgung von Tumorpatienten sowie der experimentellen und klinischen Forschung. Daneben ist er seit 2015 in verschiedenen leitenden Funktionen und seit November 2018 als Leiter des UCT Mainz tätig“, begründet Univ.-Prof. Dr. Norbert Pfeiffer die Besetzung. Mit dieser Position kann die Weiterentwicklung des UCT maßgeblich gestärkt werden.

Die Freunde der Universität Mainz e. V. stellten aus dem Nachlass eines Mitgliedes die im Testament verfügte Summe – aufgestockt um 10.000 Euro aus den Finanzmitteln der Vereinigung – in Höhe von 650.000 Euro zur Verfügung. Die Unterstützung wird über einen Zeitraum von fünf Jahren geleistet. Der Verein fördert seit mehr als 60 Jahren Forschung, Lehre und Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die rund 1.000 Mitglieder setzen sich aus regionalen Unternehmen, Angehörigen der Hochschule, Alumni und Bürgerinnen und Bürger aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammen.

 

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. Thomas Kindler
Leiter des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT Mainz),
Universitätsmedizin Mainz,
Telefon: 06131 17-5046, Fax: 06131 17-475046, E-Mail:  thomas.kindler@unimedizin-mainz.de


Freunde der Universität Mainz e. V.
Ernst-Ludwig-Str. 10, 55116 Mainz
Telefon: 06131 554-2952, Fax: 06131 554-3251, E-Mail:  freunde@uni-mainz.de


Pressekontakt:
Dr. Tasso Enzweiler, Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon: 06131 17-7424, Fax: 06131 17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de


Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.400 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de.

Besucherregelung
Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.